236. Tauchgang – Blindsee, Tirol

Gerhard holte mich gestern gegen 06:30 Uhr bei mir daheim ab.
Danach fuhren wir zu Uwe und Uschi nach Feldkirch.
Dort gabs noch einen schnellen Kaffee.
Dann holten wir Fritz ab.
Anschließend fuhren wir nach Tirol und gingen noch bei einer Bäckerei vorbei.
Später fuhren wir dann weiter an den Blindsee.
Davor mussten wir noch die Tauchgenehmigungen abholen.
Am Blindsee bauten wir dann den Pavillon auf.
Anschließend gabs Kaffee und dann bauten wir unser Tauchequipment auf.
Die Lufttemperatur lag auf ca. 1100 Meter bei ca. 28-29 Grad.
Also nicht viel weniger als im Rheintal.
Das Wetter war schön.
Anschließend zogen wir uns um und gingen ins Wasser.
Das Wasser war erstaunlich warm und lag so bei ca. 18-19 Grad.
Ich weiß jetzt nicht mehr wie unsere Buddyteams ausgesehen haben, aber ich glaube meins war Fritz, Uwe und ich, wobei geplant war dass wir alle beieinander bleiben.
Das Wasser war sehr klar und somit sollte das kein Problem sein.
Uschi ist nach ein paar Metern das Flossenband gerissen.
Sie versuchte zwar noch weiterzutauchen, ging aber nicht sehr gut.
Dazu hatte Uwe noch probleme beim Abtauchen, da sich sein Jacket gedreht hatte und er somit nicht mehr gerade war.
Dazu hob es ihm noch die Beine an.
Somit ging Gerhard mit Uwe aus dem Wasser.
Derweil übte Gerhard noch das „abschleppen“.
Fritz und ich tauchten die letzten Meter noch zurück.
Uschi war an der Wasseroberfläche und schaute uns zu.
Danach kamen wir hoch und Fritz meinte, es sei doch etwas langweilig nur zu zweit unten zu sein.
Dem stimmte ich zu und wir kamen somit auch aus dem Wasser.
Außerdem hatten wir bereits Hunger.
Somit brachten wir wieder alles hoch zum Parkplatz und unserem Lager.
Dort warf Gerhard den Grill an und Uschi machte den Salat.
Fritz war auch mit manchen Sachen beschäftigt und Uwe schnitt Brote auf.
Ich war mit blöd reden beschäftigt. 🙂
Es gab Zack-Zack mit verschiedenen Saucen.
Danach kamen noch Würstchen auf den Grill.
Alles war sehr lecker.
Nach dem Essen mussten wir uns zuerst etwas ausruhen.
Das Ausruhen dauerte dann doch länger und somit zog sich das dann doch bis zum Abend. 🙂
Ursprünglich geplant waren 2 Tauchgänge.
Aber das machte niemandem was aus.
Wir hatten also wie man sieht einen gemütlichen Tag und viel Spaß trotz dem abgebrochenen Tauchgang.
Auf jeden Fall war es ein sehr lehrreicher Tag.
Ich glaube gegen 19:00 Uhr fuhren wir dann wieder heim.
Wir machten noch einen Halt bei einer Raststätte.
Dort gabs noch etwas zu trinken.
Gegen 22:00 oder 22:30 Uhr kam ich dann daheim an.
Vielen Dank an alle für den gemütlichen Tag.
Es war sehr schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s