41. Tauchgang – Limare Lindau

Am letzten Montag holte mich Bernadette bei mir zu Hause ab, da Gerhard Probleme mit der Nase hatte.
Vermutlich wieder davongelaufen. Hoffentlich findet er sie wieder. 🙂
Auch TomTom wurde durch das gleiche Problem verhindert. Das Wetter ist hald etwas schwierig. Warm, kalt, warm, kalt, etc.
Jakob wurde von Michael abgeholt.
Wir bestellten im Clubheim ein paar Flaschen Luft und wir konnten dann direkt ins Bad fahren.

Dieses Mal tauchte ich mit Christian.
Ich finde es immer wieder interessant, mit verschiedenen Tauchern zu tauchen.
So lernt man immer wieder andere Taucher und ihren Tauchstil kennen.

Nachdem wir ins Wasser gegangen sind, kam der Übliche Buddycheck und ein kurzes Briefing dran. Das Wasser ist neben dem Einstig relativ Seicht und es hat dort ca. einen Meter Wassertiefe.
Im Briefing besprachen wir nur kurz die Kommunikationsmöglichkeiten, auf welcher Seite ich tauche, wo ich ihn an der Schulter halte, wie das Notfallsignal aussieht, etc.

Nachdem das Briefing abgeschlossen war, tauchten wir ein Stück durch das Becken.
Das klappte sehr gut.
Wir machten einen kurzen Aufstieg und erkundigten uns, ob alles OK ist und anderes.
Dann tauchten wir wieder ab und tauchten durchs Becken.
Alles klappt sehr gut und wir hatten keine Probleme.
Aus meiner Sicht war alles gut verlaufen und ich war zufrieden.

Das Einzige was mich etwas gestört hat, war meine leichte Erkältung. Ich hatte immer noch etwas von meiner letztwöchigen Erkältung und wurde es nicht los.
Meine Nase rann noch ein bisschen.
Ich hatte immer etwas das Gefühl, dass etwas nicht stimmte.
Der Druckausgleich funktionierte relativ gut und ich war damit zufrieden.
Es brauchte ggf 1-3 Millisekunden länger als sonst, aber sonst war alles gut.
Wenn man den Druckausgleich vorsichtig macht und das Ohr nicht zu fest ärgert geht das ohne Probleme.
Meine Nase war da etwas lästiger.
Ich glaube dadurch, dass die Nase leicht gefüllt war, spürte ich einen leichten Druck vorne an der Stirn.
Im Nachhinein hätte ich ggf. den Tauchgang nicht machen müssen. Sollen ist vielleicht etwas übertrieben, da der Druckausgleich gut ging und ich keine Probleme mit meinen Ohren zu befürchten hatte. Auch die Nase hatte sich mit der Zeit etwas beruhigt.
Vielleicht hätte ich die Maske abnehmen und meine Nase etwas putzen sollen.
Naja. Lassen wir das mal so stehen.
Das nächste Mal ggf. etwas länger warten.

Anschließend kamen wir aus dem Wasser.
Nach dem Üblichen fuhren wir noch ins Clubheim und genossen noch Brezel und etwas zu trinken.

Danke an alle für den schönen Abend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s