28. Tauchgang – Limare Lindau

Hier ist auch wieder ein etwas kürzerer Post. Freude für Diejenigen, die nicht so gerne lesen. 🙂

Gestern holte mich Gerhard gegen 18:50 Uhr bei mir zu Hause ab. Da wir niemanden abholen mussten, fuhren wir direkt ins Clubheim.
Dort angekommen trafen wir TomTom, der noch beim Flaschen Füllen war. Das ist gut. Dann ist wenigstens die Luft noch frisch. 🙂
Später luden wir noch alle Flaschen ins Auto und fuhren ins Bad.

Im Limare trafen wir dann auf Michael, Michi, Enrico, Gundi und Roland.
Ich hoffe ich habe niemanden vergessen. 🙂

Während des Zusammenbaus fiel mir der O-Ring aus der 1. Stufe. Mir fiel das erst auf, als ich alles angeschraubt habe und die Luft beim Aufdrehen rausgekommen ist. Gott sei Dank hatte ich den O-Ring nicht verloren. Er hing im Flaschenventil. Somit musste ich den Ring nur wieder in die erste Stufe reinstecken.

In unserer Tauchgruppe gingen TomTom, Gerhard und ich ins Wasser.
Dieses Mal wurde ich von Gerhard geführt. Ich finde die Abwechslung gut und somit lernen auch die anderen Taucher mit mir zu tauchen. Das ist immer wieder ein neues Erlebnis und macht das Ganze für beide Seiten sehr interessant.
Am Anfang hatten wir noch kurz etwas Kommunikationsschwierigkeiten, aber nach den ersten paar Runden im Becken lief alles wie gewünscht.

Da auch jeder einen etwas anderen Tauchstil hat, muss man sich immer etwas umstellen. Aber das stellt eigentlich kein Problem dar. Wenn man ein paar Runden getaucht ist, läuft das eigentlich schon relativ gut.
Auch Gerhard musste sich etwas an einen Anhänger gewöhnen. 🙂
Auch er war, wie Sandra von letzter Woche, überrascht, wie gut das Ganze doch geht.
Toll das alle so begeistert sind und dass alles immer sehr gut funktioniert.
Ich bin auch immer selber überrascht, wie gut das alle aufnehmen.

Somit kreiselten wir eine Weile durchs Becken, tauchten in verschiedenen Ebenen, tauchten auch über andere Taucher hinweg und vieles anderes was ich vielleicht nicht immer mitbekommen habe. 🙂
TomTom war derweil etwas entlastet und konnte gemütlich hinter uns hertauchen.

Später war natürlich wieder die Zeit abgelaufen und wir mussten auftauchen. Das Ganze geht oft immer etwas zu schnell vorbei. 🙂
Aber alle waren dann doch etwas Müde und es passte.
Der Luftverbrauch betrug dieses mal ca. 60 bar.
Ich brauchte auch gefühlt mehr Luft als sonst.
Sonst komme ich ungefähr auf ca. 50 bar für einen Pooltauchgang.

Anschließend kamen wir aus dem Wasser und bauten wieder alles ab, duschten uns und fuhren dann ins Clubheim.
Dort gabs wieder wie üblich Brezel.

Vielen Dank an alle für den schönen Abend.

2 Kommentare zu „28. Tauchgang – Limare Lindau“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s