27. Tauchgang – Limare Lindau

Heute wirds eher wieder ein kürzerer Post.

Gestern gegen 18:50 Uhr holte mich Sandra bei mir zu Hause ab und wir fuhren ins Clubheim.
Dort trafen wir TomTom.
Vom Clubheim nahmen wir noch Luft und Blei mit.

Anschließend fuhren wir ins Limare.
Im Bad trafen wir dann noch auf Manuel, Michael, Bernadette und Gundi.
Es hatte sich auch ein anderer Tauchclub mit einigen Schnuppertauchern eingefunden.

Nachdem wir alles aufgebaut hatten und ins Wasser gegangen sind, hatten wir heute einen eher ruhigeren Tauchgang vor uns.
Dieses Mal tauchten TomTom, Sandra und ich in einer Gruppe.

Zur Entlastung des Buddies und zur Vereinfachung für mich mit den Richtungs- und Höhenangaben trainierten wir die Führung an der Schulter.
D.h. ich halte mich an der linken Schulter des Buddies fest.
Somit hat der Buddy alle Hände frei und ich kann besser fühlen, in welche Richtung es geht.
Dazu erleichtert es auch die Infos fürs Ab- und Auftauchen und andere Richtungsangaben und die Kommunikation wird auf das Nötige reduziert.
Es ist auch einfacher für neue Buddies, mich zu führen, da alles relativ einfach und angenehm funktioniert.
Der Buddy muss einfach nur Tauchen und ich kann ihm ohne Probleme folgen.
Ich schwebe immer etwas versetzt ober dem Buddy, damit ich alle Bewegungen des Buddies gleich merke.

Nachdem TomTom und ich das für ein paar Runden getestet haben und alles sehr erfolgreich abgelaufen ist, sollte mich Sandra als „neuer“ Buddy führen.
Auch Sandra fand es sehr angenehm und einfach, mich zu führen.
Nachdem wir ein paar Runden so absolviert hatten, war die Zeit auch wieder um und wir mussten aus dem Wasser.

Danach folgte wieder das Übliche. Abbauen, Zusammenräumen, Tuschen und alles ins Auto einladen.

Anschließend fuhren wir ins Clubheim. Das dauerte etwas, da wir uns etwas verfahren hatten.

Später im Clubheim angekommen, gabs noch Brezel und etwas zu trinken.
Für den Flughafentransfer nach München im April haben wir jetzt Privatautos organisiert.
Einen Bus zu mieten kostet für die Menge doch etwas. 🙂

Bernadette fuhr mich anschließend nach Hause.
Danke an alle für den interessanten Abend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s