Neunzehnter Übungstauchgang – Limare Lindau

Gestern holte mich Gerhard um ca. 18:15 Uhr bei mir daheim ab. Da der Pfändertunnel für eine Übung gesperrt war, mussten wir

etwas früher starten. Manuel hatte er schon aus Schlins abgeholt.
Wir fuhren dann nach Lustenau, um noch den Anhänger zu holen und noch das Zeug vom Abtauchen mitzunehmen, welches noch bei

Gerhard gelagert worden war.
Anschließend fuhren wir nach Wolfurt, um Jakob einzusammeln und danach ins Clubheim, um das andere Zeug abzuladen und

Flaschen und Equipment mitzunehmen.

Schön, dass wir wieder Tauchen. Wir hatten jetzt zwei Mal am Montag nichts. Wir scheinen etwas Buddymangel zu haben.

Im Bad haben wir dann unser Zeug zusammengebaut und noch einige Zeit auf Gundi gewartet. 🙂

Anschließend gingen TomTom und ich ins Wasser.
Ich durfte dieses Mal eine sehr interessante Erfahrung und eine Übung machen.
Wir sind am Beckenrand entlanggetaucht. Unten am Becken gab es einen kleinen Absatz. Dort war meine Aufgabe, an diesem

entlangzutauchen, ohne dass ich zu weit nach unten komme.
Das war sehr interessant und erfordert am Anfang doch etwas an Konzentration. Das hatten wir ohne Handkontakt geübt. Somit war

ich manchmal etwas zu weit unten oder etwas über dem Absatz. Aber die Erfahrung war interessant und wir werden da noch weiter

dran arbeiten.

Wir übten auch noch das Jacket auszuziehen und wieder anzuziehen. Das klappte auch sehr gut. Ich wollte am Anfang die falsche

Seite des Jackets ausziehen, aber TomTom hat mich noch aufgehalten. 🙂
Außerdem müsste man nicht gerade die Schultergurte öffnen. So weit wie möglich lockern sollte eigentlich reichen.

Danach wurde noch das Maske Ausblasen geübt. Das klappte sehr gut und ohne Probleme.

Anschließend tauchten wir nochmal eine Weile am Absatz entlang. Ich hatte etwas das Gefühl, dass die Tarierung nicht ganz stimmte.

Vermutlich ist mir beim Jacket An- und Ausziehen das Blei in den normalen Jackettaschen verrutscht und das Gewicht nicht schön

verteilt worden. TomTom wird mir dann noch demnächst normale Bleitaschen auf das Jacket nähen. Manuel hat das gleiche Jacket

und dort wurde das schon erledigt.

Nachdem wir dann aus dem Wasser gekommen sind, uns umgezogen und geduscht haben und ins Clubheim gefahren sind, haben

wir noch über etwas über den Tauchurlaub für nächstes Jahr gesprochen.
Der Urlaub findet vom 02.04.2016 bis 09.04.2016 statt. Derzeit ist Safaga in Ägypten geplant. Mal sehen. Freue mich auf jeden Fall

schon auf den Urlaub. Egal wo es hingeht. 🙂

Bei TomTom habe ich noch einen Shorty für den Pool und einen Atemregler bestellt. Somit kann ich meine Ausrüstung um einige Teile

mehr vervollständigen.

Brezel und Salzstängel gabs natürlich auch noch. Danke an Hubert fürs Backen und die Zustellung.

Nach einer Weile brachte mich Bernadette, die noch in der Zwischenzeit eingetroffen war, um Manuel abzuholen, nach Hause.
Beim Gehen fiel mir dann auf, dass wir meinen Wagen mit dem Equipment beim Bad vergessen haben. Der Wagen sollte noch im

Bad hinter der Tür stehen. Gundi wird ihn heute noch beim Bad abholen und ich kann ihn dann das nächste Mal im Clubheim

mitnehmen.
Danke Gundi.

Danke Gerhard fürs Abholen und danke TomTom für den Tauchgang.
Es war wieder ein schöner Abend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s