Tauchuntersuchung, zweiter Theoriekurs und vierter Übungstauchgang

Es gibt wieder was Neues.

Erfreulich war gestern, dass ich meine Tauchuntersuchung erfolgreich abgeschlossen habe.

Meine Mutter fuhr mich um ca. 15:30 Uhr nach Götzis. Dort habe ich mich beim Internisten untersuchen lassen.
Nach einem EKG und einer Echokardiografie stand Gott sei Dank doch nichts gravierendes fest.
Scheinbar scheint vermutlich eine Herzklappe etwas schräg zu sein oder so.
Ich habe diese ärztlichen Ausführungen nicht ganz verstanden. 🙂
Auf jeden Fall darf ich tauchen. Das ist zumindest das Wichtigste im Moment.
Beim Arzt war ich bis ca. 16:30 Uhr.

Anschließend ging es wieder nach Hause und später gegen 17:30 Uhr nach Hörbranz ins Clubheim.

Dort hatten wir unseren zweiten Teil des Theoriekurses.
Gestern war Wiederholung des vorletzten Stoffes und das Kapitel Tauchmedizin an der reihe.
Wie passend. 🙂

Danach gingen wir noch ins Limare. Dort absolvierte ich meinen vierten Übungstauchgang.

Mit mir war wieder Gundi im Wasser. TomTom war diesmal scheinbar arbeitslos aber er hat sich dann als Kameramann um die Leute gekümmert und kleine Videos aufgenommen.

Diesmal stand wieder Maske fluten und ausblasen am Programm. Es klappte hervorragend.
Ist doch tatsächlich nur Kopfsache. 🙂

Es gab auch noch eine neue Übung.
Atemregler aus dem Mund und wieder rein.
Das war auch eine tolle Übung. Dies klappte aber ebenfalls wunderbar.

Ich war gestern etwas schlecht tariert und kam immer etwas zu weit hoch. Das kommt davon, wenn man kein Blei mitgenommen hat. Naja. Ich dachte der Shorty gibt mir weniger Auftrieb. Wurde mir auf jeden Fall noch im Clubheim bestätigt. War wohl etwas zu viel. Die ganze Luft war schon aus dem Jacket. Hoch kam ich trotzdem. Gundi musste mich immer unter Wasser ziehen. 🙂

Notiz an mich selber: Blei in die Bleitaschen.

Dafür war der Rest des Abends ein voller Erfolg!

Nächste Woche muss ich wieder die Flossen eine Größe kleiner mitnehmen.
Die Gestrigen waren wohl etwas zu groß.

Noch eine Notiz am Rande: Wir hatten keine Brezel am Abend!
Gundi, unsere Vereinsobfrau hat schon den Notstand ausgerufen. 🙂
Gott sei Dank hatten wir noch Kuchen und Erdnüsse.
Somit wurde eine größere Kathastrophe verhindert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s